Gewaltprävention

Ein wesentlicher Punkt in unserem Schulprofil, manifestiert im SQA Portfolio und dem standortbezogenen Förderkonzept, ist der Themenbereich „Soziales Lernen“ mit dem Fokus auf  Gewaltprävention.

Zusätzliche Beachtung und Anwendung fand und findet diese komplexe Thematik in den folgenden  zwei Projekten:

„Alles, was Recht ist!“

Im Rahmen eines besonderen Programms – „ALL RIGHT – Alles was Recht ist“-  wurden Handlungsstrategien für ein positives Miteinander und das Bewusstsein für zivilcouragiertes Handeln intensiv trainiert.

Organisiert vom Büro für Kriminalprävention und Opferhilfe, der entsprechenden Abteilung des Bundeskriminalamtes, wurden in drei Modulen die Bereiche präventive Rechtsinformation, Zivilcourage und Konfliktkultur vom Jugendpräventionsbeamten der Polizeiinspektion Hollabrunn Andreas Hahn intensiv behandelt. Natürlich wurden auch die Erziehungsberechtigten und Pädagoginnen in dieses Konzept miteinbezogen, dies geschah in einem Lehrerinnen- und Elterninformationsabend.

„Ohne Gewalt geht`s auch“

Zwei themenrelevante, klassenübergreifende  Workshops mit den Schülerinnen und Schülern der Oberstufenklassen werden unter der Leitung unserer X-Point Schulsozialarbeiterin DSA Brigitta Bitter durchgeführt, abgestimmt auf die Lebensumwelt im schulischen und familiären Bereich. Es geht um Respekt, Aggressionen, Mobbing, Cybermobbing, Angst, rechtliche Belange und natürlich alle spontanen Anliegen der Jugendlichen  im Kontext Gewaltfreiheit.