Juni / Juli 2020

Erholt und fit starten wir am 3. Juni nach den Pfingstferien wieder, das wirklich Großartige dabei ist, dass wir das ohne Schutzmasken tun dürfen! Sicherheit, Hygiene und Abstand sind natürlich weiterhin sehr wichtige und ernst zu nehmende Themen für uns:

Wir genießen nun auch wieder Bewegung und Sport und tun dies so oft es geht, im Freien und in gut durchlüfteten Räumen. Der modernste Motorikpark Europas wird Ort so mancher Turnstunde sein.

Wir freuen uns auf den Vatertag, die Vorbereitungen laufen, Gedichte werden gelernt, Billets gestaltet, Geschenke gebastelt.

Wunderschöne und neue Dekorationen lassen unsere Schule freundlich und lebendig erscheinen und sind Ausdruck unserer Freude über unser wiedergewonnenes Schulleben.

Twan Gaissberger, unsere ehemalige Sozialarbeiterin vom Verein x–Point, steht uns mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir Hilfe benötigen. Brigitta Bitter können wir weiterhin telefonisch erreichen.

Wir genießen Erdbeeren, Kirschen, Eis, Sonne und Natur und freuen uns darüber, dass wir gemeinsam am 2. Juli unseren Schlussgottesdienst in der Stadtpfarrkirche feiern dürfen.

Zum letzten Literarischen Frühstück wurden die Kinder der 2A, der 1 und 2E in den großen Sitzungssaal des Rathauses eingeladen, um den Sicherheitsabstand einhalten zu können.
Der Herr Bürgermeister las das Buch „Ein Rabe kommt selten allein“ vor und lud anschließend zu einem genussvollen Frühstück ein.

Nach der Zeugnisverteilung am 3. Juli wünschen wir unseren Kindern und deren Eltern wunderschöne und erholsame Ferien.

Den Kindern, die unsere Schule verlassen und weiterführende Schulen besuchen oder ins Berufsleben eintreten, möchten wir folgenden Wunsch mitgeben:
Viel Freude, Glück und Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg!