März 2021

Langsam kommt der Frühling und Schüler und Lehrer freuen sich darauf. Mit dem besseren Wetter ist es wieder möglich, Turnstunden oder Bewegungspausen im Freien zu genießen. Auch das im Jahreskreis übliche Brauchtum wird in vielen Klassen gelebt – im März werden Osternester gebastelt und Eier bemalt. Im Unterrichtsfach Ernährung und Haushalt wurde in 3 Klassen der Vorsatz gefasst, in der Fastenzeit auf Fleisch und Wurst zu verzichten und bis Ostern vegetarisch zu kochen. Die Kinder lernen mit vielen köstlichen Gerichten eine gesunde Lebensweise kennen und leisten ihren Beitrag zum Klima- und Tierschutz.

Natürlich ist der Alltag in der Schule weiterhin von der Coronapandemie und den Hygienemaßnahmen geprägt, bisher gab es noch keine positiven Fälle und wir hoffen, dass wir alle weiterhin gesund bleiben.

Jede Woche testen sich die Schüler am Montag und am Mittwoch selbst mit den „Nasenbohrertests“, die Umsetzung funktioniert sehr gut. Die Kinder sind engagiert dabei, tun dies selbstständig und sehr gewissenhaft. Wenn Schüler an fehlen, holen sie den Test am nächsten Schulbesuchstag in der Früh nach.

Die Schüler der Oberstufenklassen 4a und 5a sind derzeit im Schichtbetrieb in der Schule, Gruppe A kommt am Montag und am Dienstag und lernt Mittwoch und Donnerstag zu Hause, Gruppe B erledigt am Montag und Dienstag Arbeitsaufträge zu Hause und besucht am Mittwoch und am Donnerstag die Schule. Am Freitag befinden sich alle im Homeschooling. Die Woche darauf wechseln die Gruppen die Unterrichtstage. Alle anderen Klassen erhalten täglichen Präsenzunterricht laut Stundenplan.

Leider sind weiterhin viele ursprünglich geplanten Aktivitäten nicht möglich, so wurden auch die Märztermine des Workshops Gewaltprävention ebenso wie die Besuche des Zahngesundheitserziehers (Apollonia) mit Kroko verschoben.

Das Schulforum und die Konferenz finden am 10. März online statt.

 

 

Besonders erfreulich ist, dass der Malwettbewerb der Stadtgemeinde Hollabrunn im Rahmen des Projekts Mission Energie Checker prämiert wurde. Bereits letztes Schuljahr trat die ASO Hollabrunn dem Projekt bei – mit dem Ziel, die Schüler zu umweltbewussten und energiesparenden Handlungen zu führen. Mögliche Maßnahmen (Heizung regulieren, Stoßlüften statt Kippen, Wasser sparen, Licht abdrehen, Standbymodus abschalten…) werden in den Klassen umgesetzt. Neben dem erzieherischen Aspekt wird auch die Einsparung der Energiekosten von der Gemeinde bewertet. Beim Malwettbewerb im vergangenen Schuljahr durften die Kinder Entwürfe für eine Hollabrunner Briefmarke zu dem Thema „Diversität – Artenvielfalt: die Biene“ entwerfen. Viele Schüler gestalteten wirklich schöne Bilder, nun sind wir sehr stolz, dass ein Bub aus der 4a mit seiner Zeichnung im Minecraftdesign gewonnen hat. Neben tollen Preisen, die er bekam, wird nun auch seine Zeichnung als reale, am Markt erhältliche und gültige Briefmarke erzeugt. Wie gratulieren ihm herzlich zu diesem Erfolg und freuen uns sehr!