September 2021

Willkommen in der ASO Hollabrunn!
 Mit dem Schulbeginn am 6. September begrüßen wir unsere neuen Schüler und deren Familien ganz herzlich und freuen uns auf ein hoffentlich gesundes Wiedersehen mit unseren Schülern und deren Eltern.

 

Das Schuljahr 2021/22 beginnt mit Sicherheits-, Test- und Hygienevorgaben, die wir zur Erhaltung der Gesundheit aller genau und konsequent umsetzen. Die Kinder sind in diesen Bereichen bereits zu Profis herangewachsen, trotzdem wird wieder auf die Verinnerlichung dieser Routinen geachtet. Bewegung und Sport findet ebenso wie der Musikunterricht so oft wie möglich im Freien statt.

Am 6. September, dem ersten Schultag, ist von 8,00 bis 8,50 Uhr Unterricht. Anschließend findet die Eröffnungskonferenz der Lehrer statt. Am 7. September haben die Schüler 3 Stunden Unterricht (von 8,00 bis 10,45 Uhr), ab Mittwoch findet der Unterricht laut Stundenplan statt. Der Gottesdienst zum Schulanfang ist am Mittwoch um 9 Uhr in der Pfarrkirche.

 

„Gemeinsam sind wir stark – ein starkes Schuljahr“ findet sich als Motto in einigen Klassen wieder. In den Zeiten der Coronapandemie waren viele Menschen und auch Kinder isolierter, alleine. Unter Berücksichtigung aller Maßnahmen wollen wir dem so weit wie möglich in den Klassengemeinschaften entgegensteuern – mit sozialem Lernen und der Freude am gemeinsamen Arbeiten, Spielen, Werken, Bewegen, Essen und Tun.

Die erste Schulwoche steht im Zeichen des Anfangs, die Schüler sollen wieder in den Klassen ankommen, sich in neue Klassengemeinschaften eingewöhnen, Lehrer und Mitschüler kennen lernen. Klassen- und Schulregeln werden besprochen, Klassensprecher gewählt, usw. Möglichst schnell wird in den regulären Schulalltag gewechselt, ab Mittwoch wird stundenplankonform gearbeitet, die Schüler sollen fließend in bereits verinnerlichte Tagesstrukturen mit Schulübungen, Lernphasen und Hausübungen finden. Das Eigenverantwortungskonzept EVK, das in den letzten beiden Schuljahren in allen Klassen umgesetzt wurde, wird nun nach Abstimmung in der Lehrerkonferenz beendet. Viele positive Aspekte davon werden aber weitergeführt, vor allem die Mappen mit dem Tokensystem werden in allen Klassen altersentsprechend adaptiert fortgeführt, auch das Erbringen von Wiedergutmachungen wird in vielen Klassen beibehalten. Ein besonderer Dank geht an unsere Kollegin Dipl.Päd. Katharina Patschka, die das Konzept nach der Fortbildung mit Dir. Niedhart für unsere Schule passend ausgearbeitet und die regelmäßige Evaluierung durchgeführt hat.

Ein sicherer Schulweg und das richtige Verhalten im Straßenverkehr ist für die Schüler sehr wichtig, vor allem für die jüngeren Kinder. Daher sind Verkehrserziehung und ein praktisches Schulwegtraining im September geplant.

In diesem Schuljahr ist die Digitale Schule mit der Ausstattung der Schüler in der 5. und 6. Schulstufe mit I-Pads ein besonderer Schwerpunkt. Unsere IT-Betreuerin Prof. Sophie Mader hält mit Unterstützung von Dipl.Päd. Petra Parzer am 14.9. und am 21.9. Elternabende zur Übermittlung der grundsätzlichen Informationen und Übergabemodalitäten.

Am 16. und 17. 9. besuchte nach langer Zeit wieder Kroko im Rahmen des Zahngesundheitsprojekts „Apollonia“ die jüngeren Schüler.

Das Klassen- und Schulforum ist am 21.9. um 18 und 19 Uhr.

In einigen Klassen sind Ausflüge und Wandertage geplant, die Klassen 3a und 4a gehen gemeinsam den Kellerkatzenweg, die Klasse 1e wandert nach Raschala und besucht unsere pensionierte Stützkraft Monika.

Der Tag des Schulsports, der 24.9. wird mit einem tollen Bewegungsprogramm begangen – unsere Bewegungscoaches bieten den Kindern 3 Stationen: Sprinten mit Zeitmessung, einen Bewegungsparcours zur Geschicklichkeit und eine riesige, aufblasbare Sprungmatte. Alle Kinder dürfen auch mit Hilfe auf einen Riesenball klettern, bevor sie mit Medaillen und Kappen beschenkt werden.

Auch beim 4. Kellergassenlauf ist unsere Schule mit einigen Kindern in Begleitung von Dipl.Päd. Judith Leeb vertreten. Die Schüler absolvieren den 600 m Lauf.

Am 30.9. besucht die Seminarbäuerin die Klassen 1e, 2e und 2a und bespricht mit den Schülern über die Kartoffel. Auch die Ernte der im Frühjahr eingelegten Erdäpfel ist in diesen Tagen geplant. So können die Kinder das theoretisch Besprochene praktisch umsetzen und durch handelndes Tun lernen.

Im Rahmen der Gesunden Schule findet ebenso am 30.9. ein Eltern-Kind-Workshop statt, bei dem über Zucker, zuckerhaltige Getränke und das Trinken von Wasser gesprochen wird.