Februar 2021

Das erste Semester dieses Schuljahrs haben wir gut und zum Glück gesund im Präsenzunterricht hinter uns gebracht – nun starten wir am 8. Februar in das 2. Halbjahr.

Weiterhin sind die Hygienemaßnahmen im Zentrum des Schulalltags, es werden seit Mitte Jänner regelmäßig Schnelltests durchgeführt. In einigen Klassen erfolgt die Testung im Klassenverband mit Einstimmung der Eltern, in anderen Klassen führen die Schüler die Tests zu Hause durch. Auch die Lehrer nehmen regelmäßige Testungen in Anspruch. Es ist sehr erfreulich, dass nahezu alle Schüler gewissenhaft und verantwortungsvoll an dieser Aktion teilnehmen.

Aufgrund der momentanen Situation ist das schulische Leben eingeschränkt. Für Februar wäre für die älteren Schüler der mehrstündige Workshop „All Right – Alles was Recht ist“ mit Herrn GI Andreas Hahn von der Polizei geplant gewesen.  Er muss ebenso wie der Besuch des Fotografen oder die zahnärztliche Untersuchung durch Dr. Dekovic (Apollonia) vorerst verschoben werden. Auch die Durchführung des Compassion-Projekts (Zusammenarbeit mit dem erzbischöflichen Gymnasium) ist abhängig von der Entwicklung im Hinblick auf die Pandemie.

Am Faschingsdienstag fand jedes Jahr eine gemeinsame Faschingsfeier mit den Klienten der Tagesstätte Sonnendach statt und es gab immer schöne Begegnungen mit ehemaligen Schülern. Heuer ist das leider nicht möglich. Trotzdem dürfen alle verkleidet kommen und es wird im kleinen Rahmen in den Klassen gefeiert, gespielt, getanzt,….. und natürlich gibt es für jedes Kind einen Krapfen. An diesem Tag endet der Unterricht um 11:35 Uhr.

Am 10.2. findet das nächste EVK-Treffen der Lehrer statt. Gemeinsam wird am Eigenverantwortungskonzept, das in allen Klassen umgesetzt wird, gearbeitet.